Cornelia Baltes
Dingbats

Autor(en)

Larissa Kikol, Alexander Klar, George Vasey, Anna-Lena Werner

Gestaltung

Jan Motyka

Maße

20,5 x 28 cm

Umschlag

Hardcover mit Stanzung

Seitenzahl

224

Abbildungen

ca. 110

Sprache(n)

Deutsch, Englisch

ISBN

978-3-96912-182-5

Erscheint März 2024

Die Malereien und Installationen von Cornelia Baltes (geb. 1978 in Mönchengladbach, lebt und arbeitet in Berlin) bewegen sich an der Grenze von Abstraktion und Figuration. Ihre Bilder basieren auf Beobachtungen des Alltäglichen wie Kleidung, Körperteilen oder Gesichtsausdrücken und sind auf einfache Linien und Formen reduziert. In kräftigen Farben und gestische Flächen deuten sie eine Erzählung im Bildraum an. Baltes arbeitet mit ruhig modulierten Farbverläufen, auf die sie dicke, selbstbewusste Zeichen setzt. Dabei hinterfragt sie oftmals die Funktion eines Gemäldes, indem sie über das Rechteck der Leinwand hinaus auf die Wand malt oder es als eigenständiges Objekt frei im Raum aufhängt oder auf den Boden legt. Die Arbeiten sind eine Mischung aus Pop- und Minimal-Art, die mit ihrer Intensität und Dynamik und manchmal mit einem humorvollen Augenzwinkern jede und jeden in ihren Bann ziehen.

Die vorliegende Publikation ist die erste umfassende Monografie zum Werk der Künstlerin.

Cornelia Baltes studierte 2000–2003 an der Bergischen Universität Wuppertal und 2003–2006 an der Folkwang Universität der Künste in Essen, 2009–2011 setzte sie ihre Ausbildung an der Slade School of Fine Art in London fort.

Erscheint März 2024

Warenkorb0
Ihr Warenkorb ist leer!