Philip Loersch
POW – PORTRAITIST OF WRITING

Herausgeber

FeldbuschWiesnerRudolph

Autor(en)

Jan-Philipp Frühsorge, Sybille Krämer

Gestaltung

Sabine Bretschneider, Andreas Ullrich / SUOLOCCO

Maße

20 x 27 cm

Umschlag

Softcover

Seitenzahl

180

Abbildungen

80

Sprache(n)

Deutsch, Englisch

ISBN

978-3-96912-180-1

Erscheint März 2024

Philip Loersch (geb. 1980 in Aachen, lebt und arbeitet bei München) kombiniert minutiös imitierte Druckschrift mit hyperrealistischen Buntstiftzeichnungen, etwa von Seiten aus Konversationslexika, die er nicht nur auf Papier, sondern auch auf dreidimensionale Objekte wie Speckstein überträgt. Seine Arbeiten offenbaren die Fragilität von Wahrheit und Authentizität und sind zugleich subversiv-ironische Kommentare zur postmodernen Auflösung des Originalitätsbegriffs. Seine Werke wurden in renommierten Institutionen wie dem Kunsthaus Zürich, dem Museum Kunstpalast Düsseldorf und der Hamburger Kunsthalle ausgestellt. Er erhielt zahlreiche Stipendien und Preise, darunter den Kunstpreis Berlin für Bildende Kunst. Diese Monografie versammelt seine Arbeiten der Jahre 2016 bis heute.

Erscheint März 2024

Warenkorb0
Ihr Warenkorb ist leer!