Flatland

Herausgeber

Musée Régional d‘Art Contemporain Occitanie, Mudam Luxembourg – Musée d'Art Moderne, Grand-Duc-Jean

Autor(en)

Marianne Derrien, Sarah Ihler-Meyer, Vincent Pécoil, Klaus Speidel

Gestaltung

Fanette Mellier

Maße

15 x 30 cm

Seitenzahl

224

Abbildungen

200

Umschlag

Schweizer Broschur mit Klappenumschlag

Sprache(n)

Englisch, Französisch

ISBN

978-3-942924-21-4

Zwischen den Dimensionen

Der Titel dieses Buchs ist von einem literarischen Werk Edwin Abott Abbotts aus dem Jahr 1884 übernommen. In der berühmten allegorischen Satire mit geometrischen Formen als Protagonisten berichtet ein Quadrat von seiner Entdeckung der dreidimensionalen Welt. Flatland widmet sich der Frage, wie sich Künstler seit den 1960er Jahren von abstraktem Formenvokabular inspirieren ließen. Das aufwändig gestaltete Buch bringt Arbeiten aus über fünfzig Jahren zusammen, die orthodoxe Lesarten der Abstraktion in Frage stellen.

Beteiligte Künstlerinnen und Künstler: Laëtitia Badaut Haussmann, Francis Baudevin, Philippe Decrauzat, Marie-Michelle Deschamps, Angela Detanico / Rafael Lain, Hoël Duret, Sylvie Fanchon, Liam Gillick, Mark Hagen, Christian Hidaka, Sonia Kacem, Tarik Kiswanson, Vera Kox, Sarah Morris, Reinhard Mucha, Damián Navarro, Camila Oliveira Fairclough, Bruno Peinado, Julien Prévieux, Eva Taulois, John Tremblay, Pierre Vadi, Elsa Werth, Raphaël Zarka

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer!
Zwischensumme
0
Gesamtsumme
0