Emmanuel Bornstein
Wildwechsel

Herausgeber

Kunsthalle Rostock, Galerie Crone Berlin, Conseil départemental de la Haute Garonne

Autor(en)

Tereza de Arruda, Jörg-Uwe Neumann

Gestaltung

Huelsenberg Studio, Niklas Sagebiel

Maße

23 x 25 cm

Umschlag

Klammergeheftete Broschur in siedruckveredelter Pappmappe

Seitenzahl

96

Abbildungen

55

Sprache(n)

Deutsch, Englisch

ISBN

978-3-96912-080-4

Wie uns das Wild, das unvermittelt auf die Straße springt, zur Wachsamkeit zwingt, so fordert auch die selten gefällige, oft verstörende Kunst von Emmanuel Bornstein (geb. 1986 in Toulouse, lebt und arbeitet in Berlin) eine Auseinandersetzung mit der Realität. In seinen früheren Arbeiten befasste der deutsch-französische Künstler sich vorrangig mit dem Holocaust und dem Zweiten Weltkrieg, wobei seine Bilder stark von der eigenen Familiengeschichte geprägt waren. Die Betrachtung und Bearbeitung dieser Thematik am Ort des Geschehens, nämlich in Berlin, trug wesentlich zur Umsetzung dieser Serien bei, die den Spuren der Vergangenheit nachgingen. Später löst sich Bornstein von seiner subjektiven Erfahrung und widmet sich verstärkt der Untersuchung und Rekonstruktion zeitgenössischer Ereignisse. Wildwechsel zeichnet die Entwicklung seines Werks im Spiegel seiner Biografie nach, die unter dem Zeichen des kulturellen Austauschs zwischen Deutschland und Frankreich steht.

Emmanuel Bornstein studierte Malerei zunächst an der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts de Paris, später an der Universität der Künste in Berlin. Seine Arbeiten befinden sich in zahlreichen privaten und institutionellen Sammlungen in New York, Paris, Berlin, Wien, Madrid und Istanbul.

Zur limitierten Künstleredition

Shopping cart
There are no products in the cart!