Nobuyuki Tanaka
Urformen

Autor(en)

Annette Reich, Antje Papist-Matsuo, Atsuhiko Shima, Beatrice Kromp, Britta E. Buhlmann, Nobuyuki Tanaka

Herausgeber

Britta E. Buhlmann, Museum Pfalzgalerie Kaiserslautern

Gestaltung

Kaisers Ideenreich

Umschlag

Hardcover

Maße

24 x 30 cm

Seitenzahl

192

Abbildungen

85

Sprache(n)

Deutsch, Englisch

ISBN

978-3-947563-21-0

Traditionelle japanische Lackarbeiten in der zeitgenössischen Kunst

In seinen außergewöhnlichen Skulpturen verbindet Nobuyuki Tanaka (geb. 1959 in Tokio, lebt und arbeitet in Kanazawa) die seit Jahrhunderten in Japan praktizierte Lackkunst mit einer organischen Formensprache. Tanaka gilt als wichtigster Repräsentant und Wegbereiter des Gebrauchs von Lack in der Gegenwartskunst. Er verwendet das Material in Tiefschwarz oder intensivem Rot als teils mehrschichtigen Überzug für seine großformatigen Skulpturen. So entstehen abstrakte Werke mit lebendig geschwungenen, hochglänzenden Oberflächen, bei denen das Zusammenspiel mit wechselnden Lichtverhältnissen einen zentralen Stellenwert einnimmt.

Nobuyuki Tanaka studierte Fine Arts an der Universität der Künste in Tokio. 2003 erhielt er den Takashimaya Award der Takashimaya Culture Foundation und 2012 den MOA Mokichi Okada Award. Er lehrt als Professor am Kanazawa College of Art.

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer!