Die diesjährige Ausgabe der Frankfurter Buchmesse findet aufgrund der Corona-Pandemie online statt. DCV ist als digitaler Aussteller mit dabei und erweitert das Programm um Video-Lesungen und einem Blick hinter die Kulissen der Buchkonzeption. Zur Buchmesse

„Niemand bringt die dritte Dimension in der zweiten so sehr zum Strahlen wie die Fotografin und Becher-Schülerin Candida Höfer. […] Alle Editionen versammelt nun ein hervorragend gedruckter Bildband als Einführung in Candida Höfers Werk. Sammler dürften die ausführlich dokumentierten Angaben zu jeder einzelnen Auflage interessieren,“ schreibt Marcus Woeller in einem ganzseitigen Artikel für Die Welt.

Erstmals wird mit Candida Höfer – Editions 1987–2020 ein vollständiger Überblicksband zu den Editionen der bekannten Künstlerin veröffentlicht. DCV hat in Zusammenarbeit mit dem Produzenten Felix von Boehm und art/beats den gesamten Entstehungsprozess filmisch begleitet. Entstanden ist ein selten persönliches Portrait von Candida Höfer und ein spannender Blick hinter die Kulissen des Berliner Kunstbuchverlags DCV.

Ingo Mittelstaedt erstellt inszenierte Fotografien, die er mit unterschiedlichen Objekten zu räumlichen Installationen kombiniert und einander gegenüberstellt. In seinen Bildarrangements bezieht er sich auf verschiedene Themen und Bildmaterialien, die dem musealen Kontext oder Darstellungsweisen alltäglicher Werbebroschüren entstammen. Seine Publikation Courtesy wurde nun von Tique vorgestellt. Zum Artikel

Miriam Zeh im Gespräch mit Isabelle Graw zu ihrem neuen Buch In einer anderen Welt im Deutschlandfunk Büchermarkt. Live am 16.07. und über folgenden Link zum Nachhören. Zum Radiobeitrag

Isabelle Graws neues Buch In einer anderen Welt im Kontext der Autofiktion. Ein Essay von Philipp Hindahl zum Grenzgang der literarischen Gattung zwischen Autobiographie und Fiktion in der neuen Ausgabe der MOUSSE. Zum Artikel

Anlässlich ihrer neuen Publikation In einer anderen Welt spricht Isabelle Graw, Texte zur Kunst-Herausgeberin und Professorin an der Städelschule Frankfurt, mit der amerikanischen Filmemacherin und Autorin Chris Kraus. Die Buchbesprechung, die coronabedingt online stattgefunden hat, ist nun in der Mediathek des Literaturhaus Berlin verfügbar. Zum Video

„Der John-Bock-Begriff Aura Aroma kam schon bei der ersten Berlin Biennale vor, da war Bock 33, und die Menschen sahen seinen krass energiegeladenen Performances mit einer Mischung aus Faszination und Peinlich-berührt-Sein zu. Scham, Ekel, Spaß, Energie: Bocks Materialien“, schreibt Silke Hohmann in der neuen Ausgabe der monopol. Zum Buch

„Candida Höfer fotografiert Innenräume natürlich auf der ganzen Welt, beim Durchblättern von Editions – 1987 bis 2020, soeben erschienen bei DCV, ist mir heute aufgefallen, dass so ganz nebenbei auch ein Deutschlandporträt entstanden ist“, schreibt Christoph Amend. „Ihr Blick auf Innenräume ist dabei immer faszinierend.“ Zum Buch

„Sie findet ungewöhnliche Stimmungen, Standpunkte und Momente, spielt mit dem visuellen Verschmelzen von Innen- mit Außenraum, gibt der Farbe und Leuchtkraft der Materialien einen besonderen Auftritt.“ Arina Dähnicks Fotoprojekt über Ludwig Mies van der Rohe ist Buch des Monats im LFI Magazin. Zum Artikel

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer!